Terrasse bauen – Aber wie

Wer ein Haus und einen gepflegten Garten hat, sollte auch eine ansprechende Veranda besitzen. Wollen Sie eine exklusive Gartenveranda erhalten, sollten Sie sich beim Planen der Veranda umfangreiche Überlegungen machen. Die Absichten castle-park-806854_640der Nutzung der Terrasse können sehr verschieden sein.

So legen Sie die die Erholungsterrasse richtig an

Die Terasse im Garten kann für unterschiedliche Vorhaben genutzt werden. Sie können die Freifläche für das normale Familienleben aber auch für Feierlichkeiten einplanen. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Bewusstsein. Bei Kindern im Haus kann die Terrasse beispielsweise als Spielort dienen. Behalten Sie also den Nutzungszweck im Kof, denn dieser ist bei der geplanten Möbelauswahl besonders wichtig.

Die Terassenausrichtung ist bereits im Vorfeld festgelegt, denn diese ist von der Hauslage abhängig. Bedenken Sie bei der Bauplanung, dass die Veranda am besten direkt am Haus liegt um kurze Wege ins innere des Hauses zu bieten.
Zusätzlich sollten Sie eine Überlegung tätige,ob Sie eine hausshöhengleiche Veranda haben möchten. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Damit bekommen Sie den Vorteil einer stetigen leichten Nutzung.

Denken Sie bei der Planung auch an die optimalen Größenverhältnisse der Veranda. Terrassenänderungen können später nur schwer zu verwirklichen sein.

Terrassenausstattung – darauf sollten Sie achten

Diese drei Bereiche sollten mit viel Sorgfalt bedacht werden. Die optimale Terrassenausrichtung wäre die südwestliche Richtung. Mit einer solchen Terrassenausrichtung können Sie die Sonne zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen.

Steht Ihnen nur die Ausrichtung in die nördliche Richtung zur Verfügung, dann empfiehlt es sich die Veranda etwas vom Haus abseits zu bauen. Somit bekommen Sie trotz schlechter Ausrichtung ausreichend Sonne.

Bei der Bodenbelagauswahl, sollten Sie nicht nur auf die Erscheinung achten. Achten Sie auf einen pflegeleichten und robusten Terrassenbelag. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.
Außerdem sollte bei der Verandaplanung eine 2 Prozent Gefälle genutzt werden. Um Beschädigungem durch Regenwasser zu vermeiden ist ein Gefälle sehr wichtig .Zusätzlich raten wir Ihnen zur Einplanung eines Sichtschutzes. Für den Sichtschutz auf der Terrasse können Sie Hecken oder künstliche Bauteile verwenden.

Bewährte Formen einer Veranda

Bei einer Terrasse haben sich zwei Grundformen bewährt. Möchte man eine besonders niedliche Terrasse haben kann die runde Form zum Einsatz kommen. Benötigen Sie viel Platz, dann nutzen Sie eine viereckige Terrassenform.Vergessen Sie bei der Planung die Optik in den Garten nicht.